News-Archiv

Rückblick: Ohlsbacher siegt im Landesjugendwettbewerb „Jugend forscht“

Max Schwendemann hat bei Jugend forscht im Landeswettbewerb Baden-Württemberg in der Disziplin Biologie der ersten Platz erreicht und ist qualifiziert für den Bundeswettbewerb.
Max Schwendemann wird unterstützt durch den Verein Forscher/innen für die Region e.V. und
dessen Hauptsponsor M&H. Vorsitzender des Vereins ist unser 2. Vorstand des Gewerbevereins, Hans-Peter Möschle.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung (pdf) in der Mittelbadischen Presse

Wir gratulieren!

_____________________

Rückblick: Tag der offenen Tür im Schülerlabor Ohlsbach: Frühzeitig Jungtalente fördern

Zeitungsartikel-27.2Jungforscher aus der Region haben in den Forschungsräumen ihres Hauptsponsors M&H Group professionelle Möglichkeiten, Ihrem Wissensdrang freien lauf zu lassen. Hierfür musste jedoch im Vorfeld renoviert, gestrichen und gebastelt werden. Die Kosten in Höhe von 10.000 € übernahm der Hauptsponsor.

Das Ergebnis konnte nun am 27.2.2016 besichtigt und für gut befunden werden. Das Fazit des Vorsitzenden des Vereins Forscher/innen für die Region e. V. und Hauptgeschäftsführers der M&H Group, Hans-Peter Möschle: „Der Informationstag hat gezeigt: Gemeinden und Firmen müssen sich ihrer Verantwortung bewusst sein und frühzeitig Talente fördern, um der Abwanderung der Forscherelite in Ballungsgebiete vorzubeugen.“

Zum Presseartikel im Offenburger Tageblatt (pdf)

________________________________

Tag der offenen Tür 2016 – Start in ein eigenes Projekt (27.02.2016)

Für die Wettbewerbsrunde 2017 sucht das in Ohlsbach neu gegründete Schülerforschungszentrum noch Projekte, die im März 2016 starten. Neben einer tollen Arbeitsumgebung mit persönlicher Betreuung ist eine Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend forscht“ eine Bereicherung für alle jungen Teilnehmer!

IMG_0508

Das von unserem Mitglied, der M&H Group, unterstütze Projekt gibt naturwissenschaftlich interessierten Schüler/innen die Möglichkeit, schon vor Beginn des Studiums oder der Ausbildung selbstständig wissenschaftlich zu arbeiten und Kompetenzen zu erlangen. Durch Praktika in Forschungseinrichtungen wird  weiterhin die Möglichkeit geboten, frühzeitig Kontakt zu Wissenschaftlern aufzunehmen.

Sie kennen fro e. V. noch nicht? Dann kommen Sie einfach am Samstag, den 27. Februar 2016 zwischen 10 und 17 Uhr bei fro eV. im Labor vorbei. Neben der Besichtigung der Labore gibt es die Möglichkeit, Einblicke in bundesweit erfolgreiche Projekte der vergangenen Projekte zu erhalten und über eigene Projektideen zu sprechen.

Adresse:
Forscher/innen für die Region e.V
Schülerlabor Ohlsbach
Carl-Benz-Straße 30
77797 Ohlsbach

Weitere Informationen unter www.fro-ev.de

________________________________

Jugend forscht 2016: Acht Preisträger aus Südbaden – darunter zwei Jungforscher des Vereins Forscher/innen für die Region e. V. erneut erfolgreich

Max

Insgesamt acht strahlende Gesichter  gab es am Freitag in der Rothausarena Freiburg bei der Siegerehrung für den Jugend forscht Regionalwettbewerbs Südbaden. Justus Schmidt (11 Jahre), Max Ritter (11 Jahre) und Jakob Echtle (12 Jahre) aus der sechsten Klassenstufe des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums wurden mit einem dritten Platz in der Sparte Technik ausgezeichnet. Die drei jungen Forscher tüftelten mehrere Monate an einem Projekt für Blinde, bei dem ein Abstandswarner mit Ultraschallsensoren in einen Hut eingebaut wurde.

In der Sparte Chemie konnten sich Simon Schnepp (14 Jahre), Manuel Schnepp (12 Jahre) und Nico Singh (11 Jahre) gegen starke Konkurrenz aus ganz Südbaden durchsetzen. Sie untersuchte ob spezielle mit Titandioxid beschichtete Oberflächen in der Lage sein könnten, gefährliche Abgase in weniger schädliche Stoffe zu überführen. Zusätzlich zum ersten Platz wurden sie für ihr Engagement mit dem „Sonderpreis Umwelttechnik“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ausgezeichnet.

2016-02-25-Artikel-OT---Auch-drei-Sonderpreise-als-LohnSieger im Fachbereich Biologie – Alterssparte “Jugend forscht” wurde Max Schwendemann (19 Jahre) mit seinem Projekt “DNAzyme 2.0 – Katalyse chemischer Reaktionen im DNA-Doppelstrang”. Doch nicht nur für DNAzyme konnte sich der Abiturient begeistern. In einem  zweiten Projekt beschäftigte er sich zusammen mit Kim Susan Baumann (17 Jahre) mit Bakterien, die buchstäblich Potential besitzen, denn sie sind dazu in der Lage Strom zu produzieren. Die beiden sind Schüler des Biotechnologischen Gymnasiums in Offenburg und haben Ihr Projekt im Rahmen des Vereins Forscher/innen für die Region e. V. im Schülerlabor in Ohlsbach durchgeführt.

Mit den ausgezeichneten Schülern freuten sich Daniel Heid, Projektbetreuer beim Verein Forscher/ innen für die Region und die betreuenden Lehrer Dr.
Stephan Elge und Claas Rittweger. Aber auch die M&H Group gratuliert allen Gewinnern ganz herzlich zu diesen tollen Auszeichnungen!

Pressemitteilung zum Downloaden (pdf)

Presseecho:

Artikel “Baden online” (Offenburger Tageblatt) zum Download (pdf)